Samstag, 23. April 2016

Welcome to my real life - oder: vom Schein und Sein #myrealkitchen #zeigteuch

Wie sieht das echte Leben - jenseits der Hochglanz-Instagram-Bilder vom "perfekten" Leben - aus? Ich folge Fridas Aufruf und zeige nicht nur meine #realkitchen, sondern noch mehr aus meinem (zurzeit leider ziemlich verlodderten) #reallife. Habt Erbarmen.

Zu schön um wahr zu sein, dass denke ich oft, wenn ich mir Bilder auf Instagram ansehe. Picobello aufgeräumte Wohnzimmer, blitzsaubere Designerküchen, liebevoll arrangierte Wohnaccessoires, keine überquellende Badezimmerregale - nichts ist überladen, jedes Detail sitzt. Selbst die Obstteller der Kinder gleichen kleinen Kunstwerken. Mamis Nagellack ist auch nach dem Spülen noch da, wo er hingehört und das #outfitoftheday eine Mischung stylisch und gewollt lässig.

Wie machen die das nur?, frage ich mich nicht ohne Neid. Warum sieht das bei mir, und warum sehe ich nie so aus? - obwohl ich mich durchaus als modisch und mit einem guten Geschmack gesegnet bezeichnen würde. Die Antwort: Das wahre Leben hält mich davon ab. Besonders zurzeit, da die Schwangerschaftsübelkeit mich und meine Wohnung dahinsiechen lässt.

Da kommt mir der Aufruf der lieben Frida von 2KindChaos zur Blogparade #myrealkitchen gerade recht. Ich möchte euch aber nicht nur meine echte Küche, sondern mehr aus meinem "echten", zurzeit leider ziemlich verloderten, Leben zeigen. Also los:

Meine Küche
Meine Schwangerschaftsdiät
Mein Abendbrottisch
Meine ungeschminkte Haut
mit Falten und Kartoffelnase
Mein Outfitoftheday



1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...