Sonntag, 11. Oktober 2015

Mein Wochenende in Bildern #WIB

Samstag:

Das Wochenende startet wie immer mit einem Großeinkauf und einem großen Topf Essen. Diesmal blubbert Bolognese-Sauce auf dem Herd. Das sollte für zwei Tage reichen.


Am Nachmittag besuchten wir eine Kirmes. Ich habe für solche Märkte eigentlich nichts übrig, dachte aber, dass es an der Zeit ist, der Maus ihre erste Karrusselfahrt zu spendieren.

Der Rummel ließ sie erstaunlicherweise völlig kalt. Nur der rote Luftballon, den es auf dem Heimweg gab, konnte sie begeistern.

Somit hat der mittlerweile etwas eingefallene Minion vom letzten Wochenende zu Hause etwas Gesellschaft bekommen.


Die Maus zeigt in letzter Zeit übrigens auffallend Interesse für Hausarbeit. Nach dem Abendessen half sie mir, die Spuren zu beseitigen und wischte hingebungsvoll Stühle und Fußboden sauber. Der Mann war unterdessen schon wieder bei der Arbeit in seinem Restaurant und ich somit wie jeden Abend alleine.

Bevor es is Bett ging, musste die Maus sich erst mal müde tanzen. Ihre neue CD mit Liedern aus der Mini-Disco auf dem Urlaub ist der größte Hit. Dazu wälzt sie sich zuweilen wie ein Rockstar auf dem Boden. Hätten wir eine Bühne im Wohnzimmer und Publikum davor, würde sie ganz sicher dem Stagdiven anheim fallen. 

Trotz des wilden Getanzes daurte es ewig, bis die Maus einschlief und ich verbrachte den größten Teil des Samstagabend am Kinderbett. Würde so gerne mal am Wochenende wieder ausgehen....
.

Sonntag

Nach dem wie immer einsamen Sonntagsfrühstück (Mann bleibt gewöhnlich bis mittags im Bett, da er ja erst spät nachts heimkommt) nutzten die Maus und ich das schöne Wetter für ein bisschen Gartenarbeit. (Das Pinke da hinten ist übrigens keine Herbstblume, sondern die Maus beim Zerstören meiner Winterstauden). Ich habe zwar nicht wirklich einen grünen Daumen, trotzdem macht mir die früher so verhasste Gartenarbeit mittlerweile großen Spaß und ich genieße es mit der Maus an der frischen Luft in der Erde zu wühlen.

Nachmittag sind wir dann zu einer "Landparie gefahren und haben vor lauter Schönheit der Ausstellung auf einem alten Gutshof ganz vergessen, auf den Auflöser zu drücken. Neben Blumen, Deko-Artikeln, Möbel und Kleidung gab es auch reichlich zu essen, Wir probierten Apfel-Möhren-Kuchen am Stil. Die Maus war nicht allzu begeistert - umso besser für mich.



Ich gönnte mir stattdessen eine Flasche französischen Cidre - und konnte noch gerade verhindern, dass die Maus sich einen Schlick hiervon genehmigte. 



Zum Abendessen trafen wir meinen Eltern und gingen in ein schönes Restaurant, aber auch hier vergaß ich vor lauter Begeisterung über die tolle Lokalität  Fotos zu machen... 

Da der Mann an seinem freien Tag Kind-ins-Bett-bring-Dienst hatte konnte ich mir den Tatort genehmigen. aber auch hier schulde ich den Bildbeweis. Merke: ist echt anstrengend, ständig ans Fotografieren zu denken, besonders an einem solch schönen Wochenende wie diesem...






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...